Spielplan
Do 22 Oktober 2015
19:30 h Warm-up WIEN MODERN #28 Klavierwerkstatt Felix Lenz Pop und Neue Musik
Do 05 November 2015
19:30 h Eröffnung Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Fr 06 November 2015
19:00 h Klangforum Wien / Ceccherini Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
22:00 h WIEN MODERN StudioNACHT I Elektro Gönner Pop und Neue Musik
Sa 07 November 2015
17:30 h Songs of Nature. Tanz Performance Brunnenpassage WIEN MODERN Transfer
20:00 h Whatever Works Rabenhof Theater
So 08 November 2015
11:00 h Whatever Works Rabenhof Theater
16:00 h Nigl / Luz / Moss / Zehnder Brotfabrik, Anker.Saal Pop und Neue Musik
Mo 09 November 2015
19:30 h ORF Radio Symphonieorchester Wien / Watts / Meister Musikverein, Großer Saal Pop und Neue Musik
Di 10 November 2015
Mi 11 November 2015
18:00 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
Do 12 November 2015
10:30 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
14:30 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
19:30 h Arditti Quartet Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal Pop und Neue Musik
20:00 h Whatever Works Rabenhof Theater
Fr 13 November 2015
10:30 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
14:30 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
18:00 h WIEN MODERN: Im Gespräch I «Erste Bank-Kompositionspreis Rück- und Ausblicke» Wiener Konzerthaus, Schönberg-Saal WIEN MODERN Transfer
Erste Bank Kompositionspreis
19:00 h Klangforum Wien / Montalvo / Wiegers Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal Erste Bank Kompositionspreis
22:00 h WIEN MODERN StudioNACHT II Elektro Gönner Pop und Neue Musik
Sa 14 November 2015
15:00 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
17:00 h Alte Schmiede I Alte Schmiede Pop und Neue Musik
19:00 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
20:00 h Alte Schmiede II Alte Schmiede Pop und Neue Musik
So 15 November 2015
11:00 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
17:00 h DSCHUNGEL WIEN MODERN «Robinson» Dschungel Wien WIEN MODERN Transfer
19:30 h Wiener Symphoniker / Currie / Nielsen Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Mo 16 November 2015
Di 17 November 2015
Mi 18 November 2015
20:30 h Monadology XVIII «Moving Architecture» Tanzquartier Wien, Halle G Pop und Neue Musik
Do 19 November 2015
22:00 h Monadology XVIII «Moving Architecture» Tanzquartier Wien, Halle G Pop und Neue Musik
Fr 20 November 2015
17:00 h Symposion WIEN MODERN «Vergiß das populare nicht». Das Universum Stimme in der Neuen Musik Wiener Konzerthaus, Wotruba-Salon WIEN MODERN Transfer
Pop und Neue Musik
19:00 h PHACE / Pironkoff Wiener Konzerthaus, Berio-Saal Pop und Neue Musik
22:00 h WIEN MODERN StudioNACHT III Elektro Gönner Pop und Neue Musik
Sa 21 November 2015
17:00 h Alte Schmiede III Alte Schmiede Pop und Neue Musik
20:00 h Alte Schmiede IV Alte Schmiede Pop und Neue Musik
So 22 November 2015
19:30 h Ensemble Kontrapunkte / Keuschnig Musikverein, Brahms-Saal Pop und Neue Musik
Mo 23 November 2015
Di 24 November 2015
Mi 25 November 2015
19:30 h The Lichtenberg Figures MuTh – Konzertsaal der Wiener Sängerknaben Pop und Neue Musik
21:30 h Black Page Orchestra Porgy & Bess Pop und Neue Musik
Do 26 November 2015
19:30 h N°1: A Phenomenology of Pop Wiener Konzerthaus, Berio-Saal Pop und Neue Musik
Fr 27 November 2015
17:00 h WIEN MODERN: Im Gespräch III «Pop versus Neue Musik» Wiener Konzerthaus, Wotruba-Salon WIEN MODERN Transfer
Pop und Neue Musik
18:00 h «Pink Velvet's Bad Trip» Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal Pop und Neue Musik
20:30 h Ensemble Adapter Semperdepot Pop und Neue Musik
22:00 h WIEN MODERN StudioNACHT IV Elektro Gönner Pop und Neue Musik
Sa 28 November 2015
20:00 h Nikel – rAVE nIGHT vIENNA WUK, Großer Saal Pop und Neue Musik

Pop und Neue Musik

Eva Reiter © Moritz Schell

Nach Tanz und Film/Fernsehen kommt es in diesem Jahr zu einer weiteren Aufnahme der Alltags- und Trivial-Kultur unserer Zeit in das Festivalprogramm. Die spannende Reise, welche 2013 mit dem Bestreben, starre Grenzen zu überschreiten und zu durchbrechen, begonnen hat, geht weiter. Im Mittelpunkt der Auseinandersetzung steht nun die Frage nach den Schnittstellen von Neuer Musik und avancierter Popmusik. Eingebettet in der Musik ihrer Zeit, sind die Kompositionen der jüngeren Generation beeinflusst von Parametern der populären Musik, die beim diesjährigen Festival genauer betrachtet werden. Als Vermittler zwischen diesen zunächst sehr unterschiedlich anmutenden musikalischen Welten fungiert die Stimme, der Gesang. Die Verwendung der Stimme als Instrument hat im Laufe des 20. und 21. Jahrhunderts immer wieder große Entwicklungen erlebt, welchen in dieser Festivalausgabe ebenfalls nachgespürt werden soll.

mehr ...

WIEN MODERN #28 – POP.SONG.VOICE

Vom 5. bis zum 28. November 2015 wird das Festival WIEN MODERN in seiner 28. Ausgabe ein dichtes Netz zeitgenössischer Musik über die Stadt spannen. Die Musik der Gegenwart ist gekennzeichnet durch eine Vielfalt von Formen und Gattungen, Ausdrucks- und Erscheinungsformen. In der Annahme, dass jede Musik von kulturellen, historischen und sozialen Parametern ihrer Entstehungszeit gekennzeichnet ist, begibt sich WIEN MODERN in dieser Saison auf die Suche nach den künstlerischen Intentionen, welche die heute vorherrschenden kompositorischen Ausdrucksfelder prägen.

mehr ...

Erste Bank Kompositionspreis

Peter Jakober © Franz Reiterer

Seit 1989 wird jährlich im Rahmen von WIEN MODERN ein Erste Bank-Kompositionspreisstück zur Uraufführung gebracht. Der Erste Bank-Kompositionspreis wird an junge KomponistInnen vergeben und sichert die Uraufführung des neuen Werkes sowie mindestens drei weitere Aufführungen innerhalb von zwölf Monaten und die Veröffentlichung einer CD bei dem renommierten Label KAIROS. Der Erste Bank-Kompositionspreis 2015 ging an den steirischen Komponisten Peter Jakober (*1977).

mehr ...

WIEN MODERN Transfer

© Artur Bodenstein

Die Vermittlung des zeitgenössischen Musikschaffens steht seit jeher im Zentrum des Interesses von WIEN MODERN. Dabei war das Festival stets bemüht, auch neue Formen und Methoden zu erproben und anzubieten. So verlässt WIEN MODERN auch in der 28. Ausgabe die Pfade traditioneller Aufführungsmodi und weckt Interesse auch bei Zielgruppen: Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche, Workshops, Gespräche, Symposien sowie szenische Produktionen an teilweise bislang unüblichen Orten werden in das Programm integriert.

mehr ...

Newsletter