Nigl / Luz / Moss / Zehnder

Sonntag, 08. November 2015, 16:00 Uhr

Brotfabrik, Anker.Saal
Absberggasse 27
1100 Wien

Georg Nigl © Bernd Uhlig

Liedkunst vs. Vokalakrobatik: Vier außergewöhnliche Stimmen widmen sich außergewöhnlichen Werken der Gattung »Lied«. Melancholie trifft auf Skurrilität, Poetisches auf Komisches, von zarten, fast gehauchten Tönen bis zu virtuosen Intervallsprüngen. Vier unterschiedliche Perspektiven auf das Lied im 20. und 21. Jahrhundert, von »alten Meistern« bis hin zu aktuellen Werken. In diesem Sinne: Pop.Song.Voice.


Interpreten

Georg Nigl, Stimme

Angelika Luz, Stimme

David Moss, Stimme

Christian Zehnder, Stimme

Ralf Heiber, Klavier

Programm

Georg Nigl, Ralf Heiber

Pascal Dusapin

O Mensch! (2006)

***

Angelika Luz, Ralf Heiber

Luciano Berio

Sequenza III für Frauenstimme (1965-1966)

Jörg Birkenkötter

Vorgespräch über Fragment nach einem Gedicht von Joachim Sartorius (1997)

Adriana Hölszky

Monolog (1977)

Carola Bauckholt

Vollmond, unter null (2004)

Huihui Cheng

LaMaTaMaYaBaLaBa (2015) UA

John Cage

Aria (Text: John Cage) (1958)

Oscar Strasnoy

Wanderschaft (2014)

Georges Aperghis

Récitation Nr. 9 (1977-1978)

***

David Moss

«Vox Spectrál»

***

Christian Zehnder

«Songs from new space mountain»

Anmerkung

Im Rahmen dieser Veranstaltung findet ein Wien Modern: Im Gespräch spezial statt.

Themen 2019

Kontakt

Wien Modern
Lothringerstraße 20
1030 Wien

Tel.: +43 1 24200
office@wienmodern.at

Förderer & Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung

Festivalpartner | Wien Modern is member of IMZ