Aimard spielt Ligeti Études

Dienstag, 06. November 2018, 19:30 Uhr

Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
Lothringerstraße 20
1030 Wien

Pierre-Laurent Aimard © Marco Borggreve

Pierre-Laurent Aimard spielt György Ligetis Klavieretüden – das ist der Extremfall der Begegnung eines unspielbaren Werks mit einem unglaublichen Musiker. Die Etüde an und für sich verkörpert, was Morton Feldman auf den wunden Punkt brachte – »Es ist die Tragödie der Musik, dass sie mit Perfektion beginnt«: Wer nach Brahms, Schumann, Chopin, Liszt, Debussy, Rachmaninov, Skrjabin u.v.a. ein umfangreiches Klavieretüden-Projekt in Angriff nimmt, tut das sicher nicht, um es sich und anderen leicht zu machen. Von 1985 bis 2001 arbeitete György Ligeti an seinen 18 Etüden, eine schwieriger als die andere. Für Pierre-Laurent Aimard als geradezu exemplarischem Interpreten dieses Ausdauer, Athletik, Leichtigkeit und Präzision fordernden Riesenprojekts hat der Komponist einst sogar das perfekte Klavier dafür ausgesucht. Alle drei Bände interpretiert Aimard im Mozart-Saal – und spricht anschließend über seine besondere Beziehung zu diesem Jahrhundertwerk.


Interpreten

Pierre-Laurent Aimard, Klavier, Gespräch

Rico Gulda, Gespräch

Programm

György Ligeti

Galamb Borong. Étude Nr. 7 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

Fém. Étude Nr. 8 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

À bout de souffle. Étude Nr. 17 (Études pour piano, troisième livre)

György Ligeti

Arc-en-ciel. Étude Nr. 5 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

Touches bloquées. Étude Nr. 3 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

Entrelacs. Étude Nr. 12 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

En suspens. Étude Nr. 11 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

Désordre. Étude Nr. 1 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

Pour Irina. Étude Nr. 16 (Études pour piano, troisième livre)

György Ligeti

Vertige. Étude Nr. 9 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

Fanfares. Étude Nr. 4 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

Automne à Varsovie. Étude Nr. 6 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

White on White. Étude Nr. 15 (Études pour piano, troisième livre) (1995 ab)

György Ligeti

Canon. Étude Nr. 18 (Études pour piano, troisième livre)

György Ligeti

Der Zauberlehrling. Étude Nr. 10 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

Cordes vides. Étude Nr. 2 (Études pour piano, premier livre) (1985)

György Ligeti

L'escalier du diable. Étude Nr. 13 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

György Ligeti

Coloana infinita. Étude Nr. 14 (Études pour piano, deuxième livre) (1988-1994)

***

Pierre-Laurent Aimard spricht mit Rico Gulda über seinen persönlichen Zugang zu Ligetis Études.

Karten

Dienstag, 06. November 2018
19:30 Uhr

Aimard spielt Ligeti Études

Die Veranstaltung hat bereits stattgefunden.


Kartenpreis(e): € 20/27/35/42/46/50,-

Platzkarten-Kontingent für Generalpass-InhaberInnen ausgeschöpft
7,5% Ermäßigung für Mitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft, Ö1 Club-Mitglieder und InhaberInnen einer BankCard der Erste Bank (2 Karten)
50% Ermäßigung für Studierende, SchülerInnen, Lehrlinge, Wehr- und Zivildiener bis zum vollendeten 26. Lebensjahr sowie Jugendmitglieder der Wiener Konzerthausgesellschaft und des Musikvereins (1 Karte)

Kontakt

Wien Modern
Lothringerstraße 20
1030 Wien

Tel.: +43 1 24200
office@wienmodern.at

Förderer & Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung

Festivalpartner | Wien Modern is member of IMZ