Spielplan
Mo 28 Oktober 2019
Di 29 Oktober 2019
Do 31 Oktober 2019
18:30 h Maximal Minimal Wiener Konzerthaus, Wotruba-Salon
19:00 h Minimal Night Music – Prelude: pass.age Wiener Konzerthaus, Buffet Schubert-Saal Tanz + Performance
19:30 h Eröffnungskonzert Wien Modern Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Sa 02 November 2019
12:00 h Modified Grounds Brigittenauer Brücke
19:30 h Arditti Quartet Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
21:30 h Bar Modern Wiener Konzerthaus, Buffet Mozart-Saal
22:00 h Black Page Orchestra Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
So 03 November 2019
14:30 h Ensemble die Reihe. Ein Rückblick Wiener Konzerthaus, Wotruba-Salon
16:00 h Abschiedskonzert die reihe Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
18:00 h Bar Modern Wiener Konzerthaus, Buffet Mozart-Saal
19:30 h Schallfeld Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
Mo 04 November 2019
18:00 h Porträt Bernhard Lang Österreichische Gesellschaft für Musik
19:30 h Jetzt / Blackout. Ascolta Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
20:30 h Bar Modern Wiener Konzerthaus, Buffet Berio-Saal
Di 05 November 2019
18:45 h Salon PHACE Wiener Konzerthaus, Schönberg-Saal
19:30 h Pierluigi Billone: FACE Dia.De Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal
Mi 06 November 2019
Do 07 November 2019
Sa 09 November 2019
So 10 November 2019
Di 12 November 2019
18:45 h Einführungsgespräch Neue Oper Wien MuseumsQuartier Wien, Halle E
19:30 h Bernhard Lang: Der Reigen MuseumsQuartier Wien, Halle E
Mi 13 November 2019
Do 14 November 2019
17:00 h Circle Line Project Ringstraßenbahn Stadt + Wachstum
18:00 h Miniaturen für Soloinstrumente Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
20:00 h Miniaturen für Soloinstrumente Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
Fr 15 November 2019
Mo 18 November 2019
18:45 h Einführungsgespräch Neue Oper Wien MuseumsQuartier Wien, Halle E
19:30 h Saiten-Tasten Wiener Konzerthaus, Berio-Saal
19:30 h Bernhard Lang: Der Reigen MuseumsQuartier Wien, Halle E
20:30 h Bar Modern Wiener Konzerthaus, Buffet Berio-Saal
Di 26 November 2019
10:00 h Ingrid Schmoliner. Workshop + Gesprächskonzert Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien, Erkersaal
21:00 h Bar Modern Studio Molière
Mi 27 November 2019
Fr 29 November 2019
Sa 30 November 2019
19:30 h Abschlusskonzert Wien Modern Wiener Konzerthaus, Großer Saal
21:30 h Wien Modern Finale Wiener Konzerthaus, Buffet Mozart-Saal

Wachstum

Wien Modern 32

28.10.–30.11.2019

Im 32. Festivaljahr von Wien Modern über Wachstum nachzudenken, mag nach der Rekordausgabe von 2018 der richtige Moment sein. Dass das Thema Wachstum kommenden November im Mittelpunkt der nächsten Festivaledition steht, hat jedoch einen ganz einfachen Grund: Musik als Kunst der Gegenwart horcht mit ihren ganz eigenen Mitteln auf den Herzschlag unserer Zeit. Schneller, höher, stärker scheint die herrschende Devise in aller Welt zu lauten; für die Ohren tun sich allerdings ganz andere Richtungen auf: Zeitabläufe, Entwicklungen, Balance, Dauer, Dichte und Dosierung werden in der Musik fast körperlich spürbar – unendliche Längen und winzige Augenblicke, dramatische Steigerungen, abstrakte Flächen, steter Wandel und ein Verschwinden ins Nichts.

Inmitten einer rauschenden Überbietungslogik, bröckelnder Wachstumsversprechungen und vielkanaliger Überforderung entstehen in der Kunstwelt der Musik vermehrt sehr lange und dichte Hörerfahrungen – ebenso wie winzige, zarte, ephemere, fast verschwindende neue Formen. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zeigen im Rahmen von Wien Modern 2019, dass es gar nicht so schwer ist, den Begriff Wachstum ein ganz kleines bisschen aus der Erstarrung zu befreien, in die er durch die eindimensionale Verwendung in Wirtschaft, Stadtplanung und Politik geraten ist. Von Reduktion zu überbordender Fülle und wieder zurück – die ewige Suche nach dem richtigen Maß, irgendwo zwischen dem zu viel und dem zu wenig, ist in der Musik heute so spürbar wie selten zuvor.

Entdecken Sie im November 2019 an zahlreichen Spielstätten in ganz Wien vielfältige Formen des Maximalismus und Minimalismus: Die klangliche Beschreibung eines Vulkanausbruchs, zu hören im Eröffnungskonzert mit dem RSO Wien unter Leitung der neuen Chefdirigentin Marin Alsop. Das Ende eines Ensembles und der Beginn von etwas Neuem. Ein Werk von unerhörter Dauer, Dichte und Expressivität, das Sie zwischen dem Ende einer Nacht und dem Anfang der folgenden Nacht besuchen können, wann immer Sie möchten. Große, weltumspannende Werke wie Dieter Schnebels Sinfonie X. Winzige Miniaturen, denen Sie beispielsweise unterwegs im Museum begegnen. Die Ringstraßenbahn als Endlosrille. Und (auch für junges Publikum) die Möglichkeit, das Gras wachsen zu hören. Wir freuen uns auf vielfältige Begegnungen mit Ihnen bei Wien Modern 32!

Vorteilskarte

Beim gleichzeitigen Kauf von Tickets für vier oder mehr Veranstaltungen erhalten Sie 30% Ermäßigung sowie eine Vorteilskarte, mit der Sie jedes weitere Ticket für das Festival 2019 ebenfalls mit 30% Preisvorteil kaufen können. Die Vorteilskarte ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.  Eine nachträgliche Ermäßigung bereits gekaufter Tickets ist nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass diese Ermäßigung nur im Vorverkauf über das Ticket- & Service-Center des Wiener Konzerthauses bzw. bei Bestellungen über www.wienmodern.at erhältlich ist und nicht an den Abendkassen oder an den sonstigen Vorverkaufsstellen.

Namen + Zahlen

100 Veranstaltungen, davon 67 Aufführungen und 33 Begleitveranstaltungen
49 Produktionen 
24 Spielstätten in 12 Bezirken

81 Uraufführungen von Peter Ablinger, Afamia Al-Dayaa, Lera Auerbach, Pierluigi Billone, Laura Bowler, Gabriel Bramböck, Francis Burt, Santa Bušs, Friedrich Cerha, Lang Chen, Yuheng Chen, Jérôme Combier, Ehsan, Katharina Ernst / Martin Siewert / Christian Weber, Dominik Förtsch, Reinhard Fuchs, Beat Furrer, Clemens Gadenstätter, András Gelléri, Elisabeth Harnik, Dietmar Hellmich, Michael Hersch, Katrin Hornek / Judith Unterpertinger, Mirela Ivičević, Michael Jarrell, Reuben Jelleyman, Elias Jurgschat, Hannes Kerschbaumer, Katharina Klement, Hibiki Kojima, Annamaria Kowalsky, Herbert Lacina, Bernhard Lang, Klaus Lang, Han-Gyeol Lie, Liquid Penguin, Misato Mochizuki, Marco Momi, Theo Nabicht, Sarah Nemtsov, Sergej Newski, Gérard Pesson, Simeon Pironkoff, Robert Pockfuß, Gabriele Proy, Ari Rabenu, Gerald Resch, Lissie Rettenwander, Jorge Sánchez-Chiong, Rebecca Saunders, Ingrid Schmoliner, Martin Schüttler, Kurt Schwertsik, Charlotte Seither, Daniel Serrano, Amir Shpilman, Alexander Stankovski, Johannes Maria Staud, Wolfgang Suppan, Germán Toro Pérez, Alessandro Traina, Tuğba Uçar, Juan Uribe, Oliver Uszynski, Brigitte Wilfing, Jaime Wolfson, Joanna Wozny, Kejia Xing, Mia Zabelka

29 Österreichische Erstaufführungen von Peter Ablinger, Mark Andre, Kaj Duncan David, Rhodri Davies, Peter Eötvös, Andreas Eduardo Frank, Clara Iannotta, Márton Illés, Kollektiv Mycelium, Anna Korsun, Matthias Kranebitter, Klaus Lang, Isabel Mundry, Phill Niblock, Younghi Pagh-Paan, Zeena Parkins, Alberto Posadas, Rebecca Saunders, Dieter Schnebel, Diana Soh, Johannes Maria Staud, Agata Zubel

Stipendium Generalpass

Für Studierende, SchülerInnen, Lehrlinge, Wehr- und Zivildiener <27: 2019 werden insgesamt 20 Stipendien-Generalpässe im Wert von € 85,– kostenlos ausgegeben: Schreibt uns formlos an office@wienmodern.at, warum ihr euch für den Generalpass interessiert. Die besten Begründungen gewinnen. Solange der Vorrat reicht. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Newsletter

Taschen


© Sylvia Marz-Wagner

Gestaltet von Pentagram Design Berlin, klimaneutral aus knallroter organischer Biobaumwolle hergestellt und liebevoll bedruckt am Yppenplatz ist Wien Modern in Beutelform für € 9,50 im Ticket- und Service-Center des Wiener Konzerthauses erhältlich.

Kontakt

Wien Modern
Lothringerstraße 20
1030 Wien

Tel.: +43 1 24200
office@wienmodern.at

Förderer & Sponsoren

Mit freundlicher Unterstützung

Festivalpartner | Wien Modern is member of IMZ